Nutze, was du hast!

Wünschst du dir auch manchmal mehr Fähigkeiten, um besser deinen Vorstellungen von dir und einem erfüllten Leben entsprechen zu können? Glaubst du auch, dass du mit der ein oder anderen zusätzlichen Fähigkeit, Aufgaben besser erledigen kannst, das Leben leichter meistern kannst und du dich nicht mehr so anstrengen musst?

Vielleicht mag es sogar stimmen, dass uns eine neue Fähigkeit all das bringen kann. Nun frage ich dich aber, wie sehr nutzt du bereits die Fähigkeiten, die du bereits hast? Nutzt du die Talente und Gaben schon voll aus, die du hierher mitgebracht oder im Laufe deines Lebens erworben hast? Bist du dir der Fähigkeiten, die du hast, überhaupt bewusst? Woher weißt du überhaupt, dass das was du brauchst, nicht schon in dir schlummert?

Fähigkeiten nicht zu nutzen bindet Energien

Fähigkeiten nicht zu nutzen, bindet Energien. Das kennst du vielleicht von dem guten Porzellan im Schrank, das nur zu ganz besonderen Anlässen hervorgeholt und genutzt wird. Es ist da, nimmt Platz im Schrank weg, staubt ein und wenn es alle Jubeljahre benutzt wird, muss es erst mal geputzt werden.

Wie wäre es, wenn wir öfter einmal die Gelegenheit nutzen und an den Schrank mit dem guten Porzellan gehen, es herausholen und auch nutzen? Wie wäre es, das Silberbesteck, die Schätze, aus der Schublade zu holen und es täglich zu nutzen, anstatt nur zu ganz besonderen Anlässen?

Welche wertvollen Fähigkeiten besitzt du also bereits, lässt sie aber in der hintersten Ecke deines Talentschrankes verstauben oder hast bereits völlig vergessen, dass sie überhaupt da sind? Hast du dich schon mal gefragt, was in deinen verborgenen Regalecken und Kramschubladen an Schätzen schlummert? Vielleicht besitzt du bereits Gaben, von denen du noch nichts wusstest und die nun wiederentdeckt werden dürfen?

Schranktüren auf und Ausmisten!

Es ist also an der Zeit auszumisten und hervorzuholen, was ungenutzt rumliegt. Mach die Schranktüren also weit auf und traue dich ganz genau hinzuschauen, was da an Fähigkeiten und Talenten aus dem Tiefschlaf erweckt werden darf. Freue dich auf alles, was du wiederentdecken wirst! Lass dich nicht davon abschrecken, welcher Krempel und (Gedanken-) Ballast vielleicht erst einmal obenauf liegt und beiseite geräumt werden muss, um an die Schätze heranzukommen. Geh aus deiner Komfortzone hinaus, auch wenn es erstmal erschreckend sein kann, wie es in den Schubladen aussieht.

Da kann schon mal Groll und Ärger aufkommen über die ganze Unordnung. Aber lass dich nicht davon abhalten. Ärger dich nicht darüber, dass du deine Schätze lange nicht genutzt hast und jetzt erst mal tief graben musst, um wieder an sie heranzukommen. Mach dir bewusst, dass du beim Ausmisten viel alten Ballast loslassen kannst. Deshalb, auch wenn es anstrengend ist und vielleicht länger dauert, als du erwartest, du bist es Wert den alten Krempel auszumisten, der dir nicht mehr dient und nur unnötig Platz wegnimmt.

Kleine Schritte zu neuen Möglichkeiten

Erfreue dich an jedem kleinen Schritt, der mehr Ordnung und Klarheit in deine geistigen und emotionalen Schubladen bringt. Fühle die Dankbarkeit und Freude, dass Stück für Stück deine Schätze – deine Talente und Fähigkeiten – zum Vorschein kommen dürfen. Danke dir selbst für jeden Schritt und freue dich, auf all die neuen Möglichkeiten, die du verwirklichen wirst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben